fbpx

Spektakuläre Ausstellung „Ice Age Flevoland: Vom Nilpferd zum Neandertaler“.

AUSSTELLUNG

19.03. bis 16.06

Erfgoedpark Batavialand

Samstag 19. März 2022 bis Donnerstag 16. Juni 2022

Am 19. März wird im Museum von Batavialand die Ausstellung „Eiszeit Flevoland: Vom Nilpferd zum Neandertaler“ eröffnet.

Diese Ausstellung erzählt die faszinierende Geschichte des tierischen Lebens in der Eiszeit und das Leben der Neandertaler in diesem Teil des verlorenen Doggerlandes, einem riesigen Gebiet von den Niederlanden bis nach England, das auch als Atlantis der Nordsee bekannt ist.

Vor mehr als hunderttausend Jahren dümpelten Flusspferde in der Feuchtgebietslandschaft, in der sich das heutige IJsselmeer befindet. Sie lebten hier zusammen mit anderen subtropischen Säugetieren wie Löwen, Hyänen und riesigen – inzwischen ausgestorbenen – Waldelefanten. Skelettreste dieser Tiere sind bei Baggerarbeiten für den Bau von Marker Wadden und IJburg bei Amsterdam, aber auch bei der Urbarmachung des IJsselmeers aufgetaucht. Viele fossile Knochen wurden gesammelt und von einem Expertenteam untersucht. Sie stellten fest, dass die Knochen zu dieser wärmeliebenden Säugetierfauna aus einer sogenannten Zwischeneiszeit, einer Zwischeneiszeit der Eiszeit, gehörten. Diese Zwischeneiszeit ist als Eem bekannt, benannt nach dem Fluss Eem in der Provinz Utrecht. Diese Periode dauerte vor 126.000 bis 116.000 Jahren.

Es wurden auch Werkzeuge von Neandertalern gefunden, die diesen Teil des verfallenen Doggerlandes von vor 126.000 Jahren bis zum Ende der Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren bewohnten. All diese archäologischen Funde, darunter einige sehr seltene, aber sehr gut erhaltene Skelettreste wie Knochen und Zähne, sind die Zutaten für eine faszinierende und lehrreiche Ausstellung für Jung und Alt.

„Ice Age Flevoland: Vom Nilpferd zum Neandertaler“ ist eine Initiative der AWN Dutch Archaeology Association, Abteilung Flevoland. Die Ausstellung wird am Samstag, 19. März 2022 um 15:00 Uhr nach einem Symposium zu diesen archäologischen Funden eröffnet. Die Ausstellung ist bis Mitte Juni zu sehen.

Neben dem Symposium am 19. März werden am 14. Mai Vorträge verschiedener Experten gehalten. Weitere Informationen finden Sie unter: www.batavialand.nl/agenda

Foto 1: Giganten der Eiszeit: Dick Mol und Frans Roescher, Bürgerwissenschaftler mit einem riesigen Oberschenkelknochen eines ausgestorbenen Waldelefanten, der einst das IJsselmeer-Gebiet bewohnte, etwa 125.000 Jahre alt! 

Foto 2: Jan Boes, Vorsitzender der AWN Dutch Archaeology Association – Flevoland Department mit einem Schädel eines ausgestorbenen Steppenbisons, der während der Urbarmachung von Flevoland aufgetaucht ist. 

LOCATIE

Erfgoedpark Batavialand
Oostvaardersdijk 113
8242 PA LELYSTAD